io16-social

Highlights und Ticker zur Google I/O

Die Keynote der Google I/O ist alljährlich der Zeitpunkt, an dem Google neue Geräte und das neue Android vorstellt. Alle Infos findest du in der Ticker-Nachlese!

Highlights der Keynote:

Google Assistant: Google veröffentlicht einen Assistenten, der tief in neue Google Apps und Android eingebaut werden soll. Er ist ein intelligenter Chatbot, er analysiert das Nutzerverhalten und ist in der Lage im Kontext zu agieren, und nicht nur auf direkte Fragen zu reagieren.

Google Home: Neue Hardware aus dem Hause Google – Google Home soll zum intelligenten Zentrum des Hauses werden, kann alle vernetzten Geräte im Haus ansteuern, Musik streamen und allerlei Interaktionen, z. B. bei Bestellungen vornehmen.

Allo und Duo: zwei neue Apps rund um das Thema Kommunikation: Allo ist ein intelligenter Messenger mit reichlich neuen Features und der Integration von Google Assistant und Duo ein neues Video-Calls-Tool mit dem Killer-Feature „Knock Knock“, welches den Stream des Anrufenden direkt anzeigt, ohne das man abnehmen muss.

Android N: Hauptsächlich werden iOS-Feature nachgerüstet: QuickReply und die Einstellungsmöglichkeit Benachrichtigungen festzulegen. Sonst wurde hauptsächlich an der Performance und den Möglichkeiten der (App-)Installation geschraubt.

Android VR: Unter dem Namen Daydream launcht Google im Herbst die Plattform für VR in Android.

Android Wear: Im Herbst wird Android Wear 2.0 ausgerollt, mit dabei unter anderem Apps die unabhängig vom Smartphone arbeiten, neue Möglichkeiten zur Watchface-Gestaltung und neue Arten auf Benachrichtigungen zu Antworten.

Alle Informationen detailliert im Ticker-Protokoll zur Keynote:

20.57 Uhr

Und damit verlässt er die Bühne und die zentrale Keynote ist vorbei.

20.55 Uhr

Es geht nun um AI. Der Google-Chef spricht über intelligente Maschinen. Google scheint hier große Fortschritte im Bereich der selbstlernenden Maschinen zu machen. Das Codewort lautet „Deep Learning“.

20.48 Uhr

Cool und neu: Android Instant Apps. In Zukunft soll es möglich sein, Apps via Link direkt aufzurufen und zu verwenden, ohne das eine Installation möglich ist. Die benötigten Teile der App werden quasi auf das Android-Gerät gestreamt. Theoretisch können diese Apps direkt nach der Anpassung so verwendet werden. Im Laufe des Jahres soll der Zugang für alle Entwickler ausgerollt werden.

20.38 Uhr

Auch Firebirds, eine Open Source Datenbank, erhält ein Update.

20.32 Uhr

Auch Android Studio, eine von Google bereitgestellte Entwicklerumgebung für Android Apps erhält ein Update und ist nun schneller.

20.27 Uhr

Android Wear 2.0 wird im Herbst verfügbar sein.

20.26 Uhr

Die Watchfaces sollen stärker personalisierter sein. Um auf Benachrichtigungen zu antworten wird es eine Handschrifterkennung und neue Tastaturen geben. Im Bereich Health sollen die bestimmten Apps automatisiert starten, und das soll alles ohne Smartphone möglich sein.

20.24 Uhr

Es gibt einige neue Features, diese kommen aus den Bereichen WatchFaces, Benachrichtigungen und Gesundheit.

20.23 Uhr

Und weiter geht’s mit Android wear

20.18 Uhr

Es gibt ein Referenz-Design inklusive eines Kontrollers, erste Geräte soll es im Herbst geben. Ebenso Apps soll es in Daydream geben. Google Play wurde dafür für Daydream optimiert.

20.13 Uhr

Und noch eine neue Google Plattform: Daydream – eine Plattform für High-quality-VR in Android.

20.12 Uhr

Jetzt geht es um Android und VR.

20.11 Uhr

Der Release von Android N soll noch im Sommer erfolgen.

20.09 Uhr

Ebenfalls hinzugekommen ist das Quick Reply Feature, man kann direkt von der Notification antworten. Selbstverständlich sind auch neue Emojis mit an Bord.

20.08 Uhr

In der App-Übersicht gibt es nun wieder einen „Clear All“-Button, und durch einen Doppelklick auf den „Recent-Button“ kann man die zuletzt geöffnete App wieder öffnen. Ebenso hinzugekommen sind die Features: Picture in Picture und Splitscreen.

20.06 Uhr

Auch in Google Play wird es Sicherheitsanpassungen geben. Außerdem soll das „Google SafetyNet“ gestartet werden. Bösartige Apps sollen dann automatisch von infizierten Geräten entfernt werden.

20.04 Uhr

Auch die Sicherheit soll verbessert werden. So soll eine dateibasierte Verschlüsselung möglich sein, sowie die Sicherheit des Media frameworks wird verbessert und Updates sollen automatisch installiert werden, durch Anpassungen kann Android im Hintergrund aktualisiert, optimiert und angepasst werden, und es ist kein Neustart mehr nötig.

19.59 Uhr

In Android N soll die Performance deutlich verbessert werden. „Vulkan“ soll für eine bessere graphische Leistung sorgen. Auch „Android Runtime“ soll deutlich schneller werden. Durch einen neuen Compiler sollen die App-Installationen um bis zu 75% schneller gehen und bis zu 50% weniger Speicherplatz einnehmen.

19.56 Uhr

Nächste Station: Android

19.55 Uhr

Beide Apps, Allo und Duo, werden im Sommer verfügbar sein. Für Android und iOS.

19.51 Uhr

Wirkliche Neuerung in dieser App in vergleich zu anderen: Die Funktion „Knock Knock“. Die Video-Verbindung des Anrufenden wird bereits aufgebaut und auf dem Display des Angerufenen angezeigt, so dass dieser den Grund des Anrufs direkt erkennen kann.

19.50 Uhr

Die zweite neue App: Duo. Es ist ähnlich konzipiert wie Allo, aber es dreht sich alles um Video-Calls.

19.47 Uhr

Man kann im Messenger auch Inkognito-Chats starten. Diese sind Ende-zu-Ende-verschlüsselt und haben diskrete Benachrichtigungen.

19.41 Uhr

Der Google Assistant ist tief in den Messenger integriert, er analysiert die versendeten Texte und kann daraufhin smarte Aktionen, wie das Buchen eines Restaurants, über das man gerade redet.

19.37 Uhr

Im Messenger kann man die Größer seiner Antworten verändern, laut Presenter deutet dass die Idee hinter der Antwort an. Innovativer ist da schon, dass der Messenger die erhaltenen Nachrichten und Fotos(!) analysiert und personalisierte mögliche Antworten erstellt. In der Keynote wird ein Foto von einem Hund gezeigt, Allo erkennt die Rasse und was eine mögliche Antwort wäre. Die Antworten passen sich auch an das Nutzerverhalten an und lernen wie man selbst antworten würde.

19.34 Uhr

Die erste neue App heißt „Allo“. Es handelt sich um einen „Smart“-Messenger.

19.32 Uhr

Nächste Station: Google Apps

19.29 Uhr

Google Home wird noch im Laufe des Jahres verfügbar sein.

19.25 Uhr

Google Home ist via Spracheingabe steuerbar, soll mit der Zeit weiter entwickelt werden, und auch in der Lage sein z.B. Essen zu bestellen und das Smart Home zu steuern. Und natürlich kann man auch Google alles fragen, was über die Google App ebenfalls möglich ist.

19.21 Uhr

Das erste neue Produkt: Google Home. Es ist ein Gerät, dass einen Lautsprecher beinhaltet, und das via Internet auf den Google assistent zugreifen kann. Selbstverständlich kann es Musik aus dem Internet live streamen, und auch vom Android-Smartphone via Google Cast abrufen.

19.19 Uhr

Es geht um den google assistant zu Hause. Deshalb betritt „Mario“, Mitglied des Chromecast-Teams, die Bühne.

19.16 Uhr

Der Google Assistent ist in der Lage anhand des Kontextes Fragen wie “ Wer hat dieses Gebäude gebaut?“ zu beantworten. Zum Beispiel durch die Analyse des Standortes, vorheriger Fragen und ähnlichem.

19.12 Uhr

Zeit für die erste Neuerung: Der Google Assistent

19.10 Uhr

Er erläutert noch einmal die Zielstellung Googles in allen Bereichen: Dinge dann finden, wenn man sie braucht, und zwar mit den Informationen, die man benötigt.

19.06 Uhr

Der Google-Chef betritt die Bühne. Er begrüßt die über 6.000 anwesenden Googler.

19.03 Uhr

Und los geht’s, es läuft ein Einspieler zu live gemischter Musik.

18.58 Uhr

In wenigen Minuten geht es los, der LiveStream ist bereits gestartet. Ihr findet ihn via YouTube hier: https://youtu.be/862r3XS2YB0

12.00 Uhr

Die Konferenz beginnt gegen 19 Uhr, ab dann begleiten wir sie auch im Live-Ticker. Zu erwarten ist die Präsentation der Features des nächsten Androids, neues aus dem Bereich VR und ein Kooperationsprojekt zwischen Google und Lenovo unter dem Codenamen „Project Tango“. Auch mit Updates zu Android Wear, dem selbstfahrenden Google Car und ein neuer Messenger mit ChatBot ist zu rechnen.

Hier siehst du den Live-Stream zum Event:

 

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *